Stadtführungen in Köln

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unsere nachfolgenden Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Kunden und RegioColonia Stiftung. Sie sind Grundlage und Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen RegioColonia Stiftung und dem Kunden. Die vertraglichen Vereinbarungen gelten auch für telefonische Buchungen. Absagen müssen hingegen immer schriftlich erfolgen (s. § 4).
Mit einer Buchung erkennt der Vertragspartner diese AGB an. Hier können Sie unsere AGB als PDF-Datei herunterladen.

Wenn der Kunde Teilnahmekarten über KölnTicket bucht, dann gelten deren AGB.

§1 Vertragsumfang

Der Umfang der vertraglichen Leistung ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung der Führungen der RegioColonia Stiftung. Änderungen des Leistungsumfangs durch RegioColonia Stiftung, die aufgrund einer veränderten Ausgangslage notwendig sind, sind in diesem Fall gestattet.

§ 2 Anmeldung und Buchung

1. Buchung über RegioColonia Stiftung
Mit seiner Anmeldung (telefonisch oder schriftlich) oder schriftlichen Buchung erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der RegioColonia Stiftung an. RegioColonia Stiftung bestätigt die Anmeldung / Buchung entweder telefonisch oder schriftlich.

Geben Sie bitte bei Buchung eine Adresse, eine E-Mail-Adresse und eine Mobil-Nummer eines Ansprechpartners vor Ort an. Über die Mobil-Nummer kann Sie der Gästeführer, wenn Sie die Führung bereits bei RegioColonia Stiftung bezahlt haben, aber nicht am Treffpunkt sind, kontaktieren bzw. können Sie dann versuchen, die Gruppe auf der Tour zu finden.

2. Buchungen über Köln Ticket
Wenn Sie über Köln Ticket buchen, erhalten Sie das KVB Ticket für Ihre Fahrt hin und zurück zur Tour (Fahrten gelten innerhalb des VRS / Rhein-Sieg-Kreis.) – Es gelten dann die Vertragsbedingungen von KölnTicket.

§ 3 Bezahlung

Überweisen Sie den Teilnahmebetrag (ohne Eintrittsgelder u.ä.) unter Nennung des Datums, der Tour und Ihres Namens auf das Ihnen mitgeteilte Bankkonto. Der Einzahlungsbeleg ist gleichzeitig Ihr Ticket. Sobald Sie die Teilnahmekarten bezahlt haben (entweder per Banküberweisung oder im RegioColonia-Büro Hohe Pforte 22) ist Ihr Platz bei der Führung sicher. Ab 4 Personen müssen Sie Ihre Teilnahmekarten vorher bezahlt haben. So kann RegioColonia Stiftung, wenn es absehbar ist, dass sehr viele Gäste teilnehmen werden, einen 2. Gästeführer arrangieren. Wenn die Gruppe vor Ort zu groß ist, weil es zu viele Barzahler gibt, haben alle Kunde mit bereits gezahltem Ticket, Vorrang vor Barzahlern.

Sie können im RegioColonia-Büro (Hohe Pforte 22) Teilnahmekarten bzw. Gutscheine für die öffentlichen Stadtführungen kaufen. Diese beinhalten nie Eintrittsgelder o.ä. Wenn Sie die Gutscheine zugeschickt haben möchten, bezahlen Sie zusätzlich Euro 2,00. Um die Teilnahmekarten / Gutscheine rechtzeitig zusenden zu können, brauchen wir frühzeitig die entsprechende Adresse.
RegioColonia Stiftung übernimmt keine Verantwortung für verloren gegangene Sendungen, Teilnahmekarten oder Gutscheine.
Wenn Sie eine Zusendung als „Einschreiben / Einwurf“ wünschen, überweisen Sie bitte Euro 5,00 und vermerken dies unter „per Einschreiben“ auf Ihrer Überweisung

§ 4 Absagen / Stornierungen / Umbuchungen von Stadtführungen

Alle Absagen, Änderungen, Umbuchungen und Stornierungen müssen schriftlich erfolgen (Brief, Fax, E-Mail).

Das seit 14.06.2014 geltende 14-tägige Widerrufsrecht gilt laut § 312 b BGB Abs. 3 Nr. 6 nicht für Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Unterbringung, Beförderung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie Freizeitgestaltung, wenn sich der Unternehmer bei Vertragsschluss verpflichtet, die Dienstleistung zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen.

1. Kann RegioColonia Stiftung die Leistungsdurchführung infolge höherer Gewalt, Unwetter oder Krankheit, die bei Buchung nicht voraussehbar waren, nicht gewährleisten oder ist diese erheblich erschwert oder beeinträchtigt, behält sich RegioColonia Stiftung die Absage des Termins vor.
Wenn die Führung bereits begonnen hat, können Tickets in diesem Fall nicht erstattet werden. Wenn die Absage vor der Tour erfolgt, sind bereits gezahlte Tickets für einen anderen frei wählbaren Termin gültig.

2. Die von RegioColonia Stiftung beauftragten Stadtführer sind berechtigt, Teilnehmer, die alkoholisiert sind oder alkoholische Getränke mit sich führen, bzw. aus anderen Gründen die Durchführung der Veranstaltung beeinträchtigen, von der Tour auszuschließen. In diesem Fall haben die ausgeschlossenen Teilnehmer keinen Anspruch auf Erstattung des Teilnahme-Entgelts.

3. Wenn der Gast an einer bereits bezahlten Stadtführung für einen festgelegten Termin aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen kann, kann der Teilnahmebetrag nicht erstattet werden. Der Gast darf aber Ersatz-Teilnehmer schicken oder vor Ort (am Treffpunkt der Tour) seine Karte an Barzahler verkaufen.

4. Wenn Sie bereits bezahlte Karten, rechtzeitig (mindesten 7 Tage vor Termin) umtauschen bzw. zurückgeben möchten, ist ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von Euro 6,00 zu entrichten. Wenn Sie Karten für Touren mit Anmeldepflicht und begrenzter Teilnehmerzahl erstanden haben, kann ein Betrag nur erstattet werden, wenn ein anderer Gast diese Karte kauft (z.B. über Warteliste). Auch in diesem Fall wird ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von Euro 6,00 pro Karte erhoben.

Stornierungen müssen spätestens zwei Tage nach Termin schriftlich erfolgt sein.

Stornierungsbedingungen von Kooperationspartnern bleiben hiervon unberührt.

§ 5 Eintrittsgelder u.ä.

Fallen bei einer Führung Eintrittsgelder, andere Abgaben oder Getränkekosten an, so sind diese immer bar vor Ort – zusätzlich zum Führungsticket – zu zahlen. Wenn Getränke oder Kostproben Bestandteil der Tour sind, werden Sie über den Umfang dieser Leistung informiert.

§ 6 Haftung

Die Haftung von RegioColonia Stiftung beschränkt sich auf die Erfüllung des vereinbarten Leistungsumfangs sowie den vereinbarten Zeitrahmen und ist begrenzt auf das Teilnahmeentgelt.

Die Gäste haften für ihre eigene Sicherheit. Wir empfehlen festes Schuhwerk und geeignete – dem Wetter entsprechende – Kleidung.

§ 7 Wartezeit

Seien Sie bitte pünktlich am Treffpunkt, da der Gästeführer auf verspätete Gäste nicht warten kann.

§ 8 Datenschutz

Der Auftraggeber stimmt der Nutzung seiner Daten für die interne Kundenbetreuung und Bearbeitung der Buchung zu. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

§ 9 Geltungsbereich – Vertragsgegenstand – Gerichtsstand und Erfüllungsort

Diese AGB gelten nur für die von RegioColonia Stiftung angebotenen Stadtführungen und Arrangements. Ist der Auftraggeber/Vertragspartner Kaufmann oder eine juristische Person oder ein Unternehmer im Sinne § 14 BGB ist der Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus diesem Vertrag Köln. Der Gast / Vertragspartner kann RegioColonia Stiftung unabhängig vom Streitwert nur beim Amtsgericht Köln verklagen.

RegioColonia Newsletter:

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie Informationen zu neuen Angeboten und Touren.